bell user minus plus bars file-lines cart-shopping magnifying-glass magnifying-glass-plus bag-shopping arrow-left arrow-right angle-down angle-up angle-right angle-left globe calendar star star-half check sliders caret-down arrow-square x exclamation box pen box-open store location-dot trash circle-play cube play tag lock envelope twitter facebook pinterest instagram snapchat youtube vimeo shopify tumblr tiktok star-empty
Floating solar combined with wave, tidal, wind power

https://www.pv-magazine-australia.com/2022/10/31/floating-solar-combined-with-wave-tidal-wind-power/

Teilen

Aus pv-Magazin Global

Das Solar Energy Research Institute of Singapore ( SERIS ), die Nanyang Technological University (NTU) und der in Singapur ansässige Entwickler Keppel Infrastructure haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um gemeinsam die technologische und wirtschaftliche Machbarkeit eines schwimmenden Hybrid-Offshore-Solarparks in Verbindung mit Ozean zu untersuchen. Gezeiten- und Windkapazität.

Die Studie wird schwimmende Solarplattformen, die mit anderen erneuerbaren Quellen integriert sind, an einem nicht genannten Offshore-Teststandort in den Gewässern von Singapur einsetzen, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung. Wenn die Studie erfolgreich ist, planen die Parteien, ein Pilotsystem mit mindestens 100 MW erneuerbarer Erzeugungskapazität zu entwerfen und einzusetzen.

Angesichts der begrenzten Landfläche in Singapur bietet der Umzug in Offshore-Gewässer Möglichkeiten, das Potenzial für stärker diversifizierte erneuerbare Energiequellen zu erschließen, wodurch die Energiesicherheit verbessert und Singapurs Übergang zu einem grüneren Energiemix unterstützt wird“, sagte Cindy Lim, CEO von Keppel Infrastructure.

Keppel wird untersuchen, wie der Park entwickelt und betrieben werden kann, während die beiden Universitäten untersuchen werden, wie die Herausforderungen durch starke Winde und die Auswirkungen von Wellen auf das Anlege- und Ankersystem bewältigt werden können. Sie werden auch die Auswirkungen des Salzgehalts auf Korrosions- und Biofouling-Probleme untersuchen.

Die National University of Singapore (NUS), in der sich SERIS befindet, wird Fachwissen in Bezug auf Design und Komponentenauswahl sowie die Implementierung und den Betrieb der schwimmenden Solarplattformen bereitstellen. Die NTU wird Gezeitenmodelle der Gezeitenströmungsbedingungen erstellen, um die Leistungsdichte der Turbinen und Schaufeln zu bewerten.

„Als eines der weltweit führenden Forschungsinstitute für schwimmende Solarenergie freut sich SERIS sehr, sein Fachwissen in diesen neuartigen Ansatz zur Integration von schwimmender Solarenergie in andere erneuerbare Energielösungen einzubringen“, sagte Thomas Reindl, stellvertretender CEO von SERIS. „Im Erfolgsfall hätte die vorgeschlagene Hybridtechnologie auch ein großes Exportpotenzial.“

Diese Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht weiterverwendet werden. Wenn Sie mit uns zusammenarbeiten und einige unserer Inhalte wiederverwenden möchten, wenden Sie sich bitte an: editors@pv-magazine.com .

<

Teilen

Hinterlasse einen Kommentar