bell user minus plus bars file-lines cart-shopping magnifying-glass magnifying-glass-plus bag-shopping arrow-left arrow-right angle-down angle-up angle-right angle-left globe calendar star star-half check sliders caret-down arrow-square x exclamation box pen box-open store location-dot trash circle-play cube play tag lock envelope twitter facebook pinterest instagram snapchat youtube vimeo shopify tumblr tiktok star-empty
500-Megawattstunden-Batteriespeicher aus der Schweiz für geplanten 330-Megawatt-Solarpark in Australien

500-Megawattstunden-Batteriespeicher aus der Schweiz für geplanten 330-Megawatt-Solarpark in Australien

https://www.pv-magazine.de/2022/10/31/500-megawattstunden-batteriespeicher-aus-der-schweiz-fuer-geplanten-330-megawatt-solarpark-in-australien/

Teilen

von pv magazine Australien

Energy Vault hat einen Großteil des Jahres 2022 damit verbracht, beeindruckende Geschäfte in China und Indien abzuschließen. Im Januar erklärte sich das südkoreanische Unternehmen Korea Zinc bereit, 50 Millionen US-Dollar in das Schweizer Unternehmen zu investieren, um dessen Energiespeichertechnologie in seiner australischen Raffinerie einzusetzen. Am 26. Oktober gab Energy Vault bekannt, dass das Unternehmen den Zuschlag für die Installation eines Batteriespeichersystems (BESS) mit einer Leistung von 250 Megawatt und Kapazität von 500 Megawattstunden für das Photovoltaik-Kraftwerk „Meadow Creek“ mit 330 Megawatt im australischen Victoria erhalten hat.

Der Solarpark, der sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium befindet, soll außerhalb der Stadt Wangaratta errichtet werden und könnte genug saubere Energie für 110.000 Haushalte in der Region produzieren. Bei der Kurzzeit-Energiespeicherlösung (SDES) des Unternehmens handelt es sich um ein System auf Lithium-Ionen-Basis, das für Anwendungsfälle entwickelt wurde, die eine Speicherkapazität von bis zu vier Stunden erfordern.

Energy Vault ist besser bekannt für sein Schwerkraftspeichersystem „EVx“, das mit einem Pumpspeichersystem vergleichbar ist. Es nutzt erneuerbare Energien im Netz, wenn das Angebot reichlich vorhanden ist, um Motoren anzutreiben und 30-Tonnen-Blöcke auf einem sechsarmigen Kranturm statt Wasser in die Höhe zu heben. Wenn Strom ins Netz eingespeist werden muss, werden die Blöcke abgesenkt, wobei die kinetische Energie genutzt wird.

Im Falle des Photovoltaik-Kraftwerks „Meadow Creek“ wird es sich jedoch laut einer Erklärung des Unternehmens um ein typisches BESS-System handeln, das an das Netz angeschlossen ist, um die Vorteile der Frequenzregelungsdienste (Frequency Control Ancillary Services – FCAS) nutzen zu können. Das Unternehmen erklärte, dass die Batterie „die Elastizität und Flexibilität bei der Ladung und Entladung bieten wird, die für die Sicherung der Versorgung mit erneuerbaren Energien im gesamten Netz unerlässlich sind, da Australien den Integrated System Plan des Australian Energy Market Operators einführt“.

„Wir freuen uns, dass wir für dieses wichtige Projekt in Australien ausgewählt wurden“, sagte Lucas Sadler, Vice President of Sales and Business Development für die APAC-Region bei Energy Vault. „In den vergangenen Monaten hat die neue australische Bundesregierung dem Markt ein starkes Mandat erteilt, den Übergang zu erneuerbaren Energietechnologien zu beschleunigen, unterstützt von bedeutenden Aktualisierungen der Ziele für saubere Energie und Emissionsreduzierung durch die Landesregierungen.“ Mit der Markteinführung der AC- und DC-Blockspeicherlösungen von Energy Vault würden die Vorgaben für den australischen Markt gut erfüllt.

Der Entwicklungsleiter des Projekts, Cameron Munro, sagte: „Das Design von Energy Vault mit hoher Energiedichte, die Möglichkeit, sowohl mit zentralen Speicherwechselrichtern als auch mit dem neuen AC-Block zu arbeiten, und die fortschrittlichste Energiemanagementsoftware, die mehrere Anwendungsfälle, optimale wirtschaftliche Disposition und vorausschauende Wartung ermöglicht, bringen Flexibilität und weitere Optionen bei der Zusammenarbeit mit unseren finanziellen und technischen Partnern (DNV und AusNet Services).“

Schwerkraftspeicher

Energy Vault ist vor allem als Spezialist für Schwerkraftspeicher bekannt. Das Unternehmen erklärt, dass die Speicherkapazität der Verbundblöcke seiner Technologie, die für unbegrenzte Zeit in angehobener Position verbleiben können, nicht nachlässt. Die Kompositblöcke wurden in Zusammenarbeit mit dem mexikanischen Unternehmen Cemex entwickelt, das für den Bau seiner Speichersysteme lokale Böden sowie andere Materialien wie recycelte Kohleasche, Abraum aus dem Bergbau und ausgemusterte Windturbinenflügel verwendet.

Der „EVx“-Turm von Energy Vault hat einen Wirkungsgrad von 80 bis 85 Prozent und eine technische Lebensdauer von über 35 Jahren. Er verfügt über ein skalierbares modulares Design mit einer Speicherkapazität von bis zu mehreren Gigawattstunden.

Nach Angaben des Unternehmens kann seine Technologie sowohl Anwendungen mit höherer Leistung und kürzerer Dauer mit Hilfsdiensten von zwei bis vier Stunden als auch Anwendungen mit längerer Dauer von fünf bis 24 Stunden oder mehr wirtschaftlich bedienen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Laisser un commentaire